KJHZ Logo
Suche
Generic filters

Ambulante Jugendhilfe

Begleitung in ein selbstbestimmtes Leben

Ambulante Jugendhilfe

Begleitung in ein selbstbestimmtes Leben

Ambulante Jugendhilfe

Begleitung in ein selbstbestimmtes Leben

Ambulante Jugendhilfe: Konflikte gemeinsam lösen

Es gibt viele Gründe, warum Familien, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Not geraten. Wir stehen in jedem Fall unterstützend zur Seite. In der Ambulanten Jugendhilfe bieten wir verschiedene Hilfen zur Erziehung an wie z. B. Erziehungsbeistandschaften, Sozialpädagogische Familienhilfe und Betreutes Wohnen.

Folgende Hilfemaßnahmen bieten wir u. a. an:

 

Alle Informationen finden Sie auch in unserer Broschüre ➔

Erziehungsbeistandschaften
Sparringperson für junge Menschen

Der Fokus der Erziehungsbeistandschaft richtet sich auf das Kind oder den Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen. Dabei werden die Familie und das soziale Umfeld, soweit möglich, miteinbezogen. Diese Hilfeform setzt Freiwilligkeit und aktive Mitwirkungsbereitschaft der jungen Menschen voraus. Grundlage ist § 30 SGB VIII. Das Jugendamt entscheidet über den individuellen Bedarf und die geeignete Form der Hilfe.

Sozialpädagogische Familienhilfe
Für eine Stärkung der Familienstruktur

Die Sozialpädagogische Familienhilfe soll durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in der Bewältigung ihrer Erziehungsfragen, in Alltagsproblemen, Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Das Jugendamt entscheidet über den individuellen Bedarf und die geeignete Form der Hilfe

Betreutes Wohnen
Hilfe zur Selbsthilfe

Betreutes Wohnen ist in der Regel die Unterbringung junger Menschen in einer separaten Wohnung, die vom Träger der Jugendhilfe zur Verfügung gestellt wird, bei gleichzeitiger Gewährung praktischer Hilfen, erzieherischer Betreuung, Beratung und Sicherung des Lebensunterhalts. Aufgabe dieser Erziehungshilfeform ist es, dem jungen Menschen, der eine gewisse Selbständigkeit erreicht hat oder aus unterschiedlichen Gründen in einer Gruppe nicht mehr gefördert werden kann, ein Angebot zur Verselbständigung machen zu können.