Suche
Generic filters
Stationäre Jugendhilfe

ein zuhause für junge geflüchtete Menschen ohne Familie

Gekommen, um in Sicherheit leben zu können

Jugendliche und junge Erwachsene, die ohne Begleitung aus anderen Ländern zu uns geflüchtet sind, benötigen besondere Unterstützung. Im Kinder- und Jugendhilfezentrum Fürth kümmern wir uns darum, diesen jungen Menschen ein sicheres Zuhause zu schaffen. Außerdem helfen wir ihnen bei Behördengängen, dem Erlernen der deutschen Sprache und, ganz praktisch, der Führung eines Haushalts. Wir bieten in einer vollstationären und zwei teilstationären Wohngruppen Platz für insgesamt 16 junge Männer von 15 bis 21 Jahren. Die vollzeitbetreute pädagogische Wohngruppe hat einen integrierten Inobhutnahme-Platz. Zusätzlich gibt es zwei Plätze für junge Männer ab 18 Jahren im Rahmen einer betreuten Wohngruppe.

Unser Angebot in der Stationären Jugendhilfe 

  • Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache
  • Üben von lebenspraktischen Tätigkeiten
  • Training im Umgang mit Geld
  • Aufzeigen von Freizeitaktivitäten
  • Hilfe bei Problemen und bei interkulturellen Unterschieden
  • Unterstützung bei Behördengängen und im Asylprozess
  • Hausinterner therapeutischer Fachdienst (Gruppen- und Einzelgespräche)
  • Nacht- und Rufbereitschaften (ständige Erreichbarkeit ist sichergestellt)
  • Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche und dem Durchlaufen der Ausbildung
  • Intensiver Austausch mit Einrichtungen wie dem Jugendamt, der Ausländerbehörde sowie Schulen, Vormündern und Netzwerken

Die vollstationäre Wohngruppe

In unserer vollstationären Wohngruppe finden sieben junge Männer zwischen 15 und 21 Jahren ein neues Zuhause. Bei Bedarf kann einer der Plätze zur Inobhutnahme verwendet werden. Zwei möblierte Doppel- und drei Einzelzimmer bieten den Bewohnern Rückzugsmöglichkeit und Schutz. Rund um die Uhr sind Mitarbeitende vor Ort, die die notwendige Beaufsichtigung leisten und sich um die Belange der Bewohner kümmern. Je nach Bedarf werden mit dem Klienten, dem Fachdienst, den Vormündern und den Zuständigen in den Jugendämtern individuelle Unterstützungsmöglichkeiten besprochen und in Gesprächen mit dem Bewohner überprüft. Jeder Bewohner hat die Möglichkeit den psychologisch-therapeutischen Fachdienst in Anspruch zu nehmen.

Die teilstationäre Wohngruppe

In zwei teilstationären Wohngruppe bieten wir Platz für neun junge Männer im Alter von 16 und 21 Jahren. Das Angebot ist für Klienten, die schon eine eigene Grundstruktur haben und sich weiter verselbständigen möchten. Eine Wohngruppe hat zwei möblierte Doppelzimmer und ein Einzelzimmer, die selbst gestaltet werden können, um sich zuhause zu fühlen. Die zweite Wohngruppe bietet mit zwei Einzelzimmern und einem Doppelzimmer vier Klienten ein Zuhause. Werktags sind in den beiden Wohngruppen zwischen 12 und 20 Uhr pädagogische Fachkräfte vor Ort, die sich am mit den Klienten erarbeiteten Unterstützungsbedarf orientieren. Ständiges Ziel in den Wohngruppen ist es, den Klienten genug an die Hand zu geben um die Zukunft ohne ständige Unterstützung zu ermöglichen. 

Betreutes Wohnen

Die betreute Wohngruppe bietet Platz für zwei junge Volljährige. Eine Dreizimmerwohnung auf der Hardhöhe ist das Zuhause für zwei Klienten, die bereits ohne Betreuung in ihrem eigenen Wohnbereich leben. Die pädagogische Arbeit zielt auf den letzten Schritt zur Verselbständigung ab und gibt den jungen Erwachsenen die Möglichkeit im geschützten Rahmen eigenverantwortlich zu handeln. In Absprache werden Kontakte vereinbart und anstehende Aufgaben besprochen. Zur weiteren Unterstützung steht ein Fachdienst und eine Deutschlehrkraft zur Verfügung. Die Rufbereitschaft steht den Klienten hier ebenfalls zur Verfügung.

Das ist unser Team

Um die jungen Männer in unseren Wohngruppen kümmert sich ein kompetent geschultes Team, das sich aus Sozialpädagog*innen, Soziologen, einer Psychologin, Erzieher*innen und einem hausinternen therapeutischen Fachdienst zusammensetzt. Eine Hauswirtschafterien unterstützt uns dabei in der vollstationären Wohngruppe. Wir legen großen Wert auf engen Kontakt zu unseren Bewohnern und Dank unserer Rufbereitschaft sind wir im Notfall auch in der Nacht sowie an Wochenenden und Feiertagen für sie da.