Ein Zuhause für junge Menschen
Mehr erfahren

Ein Zuhause für junge Menschen
Mehr erfahren

Ein Zuhause für junge Menschen
Mehr erfahren

Ein Zuhause für junge Menschen
Mehr erfahren

Stationäre Jugendhilfe:
Gekommen, um in Sicherheit leben zu können

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die ohne Begleitung aus anderen Ländern zu uns geflüchtet sind, benötigen besondere Unterstützung. Im Kinder- und Jugendhilfezentrum kümmern wir uns darum, diesen jungen Menschen ein sicheres Zuhause zu schaffen. Außerdem helfen wir ihnen bei Behördengängen, dem Erlernen der deutschen Sprache und, ganz praktisch, der Führung eines Haushalts. Unser Angebot umfasst dabei Wohngruppen für männliche Jugendliche ab 12 Jahren und eine Wohngruppe für weibliche Jugendliche ab 12 Jahren.

Vollstationäre Wohngruppe für umA

Ein Zuhause zum Ankommen

Das Angebot richtet sich an männliche unbegleitete minderjährige Ausländer ab 15 bis 21 Jahren. Die Wohngruppe befindet sich in der Innenstadt der Stadt Fürth und umfasst insgesamt 7 Plätze, inkl. eines Clearingplatzes. Die Betreuung erfolgt dabei rund um die Uhr durch pädagogische Fach- und Hilfskräfte.

Hier geht’s direkt zur Vollstationären Wohngruppe für umA

Teilstationäre Wohngruppen für umA

Ein Weg zur Selbständigkeit

Das Angebot richtet sich an männliche unbegleitete minderjährige Ausländer ab 16 bis 21 Jahren. Die beiden Wohngruppe befinden sich in der Innenstadt der Stadt Fürth und umfassen insgesamt 9 Plätze. Die Betreuung erfolgt dabei in Teilzeit durch pädagogische Fachkräfte.

Hier geht’s direkt zu den Teilstationären Wohngruppen für umA

Heilpädagogische Wohngruppe für Mädchen

Ein neues Zuhause

Das Angebot richtet sich an weibliche Jugendliche ab 12 bis 18 Jahre, gerne auch mit Schwerpunkt Fluchthintergrund. Die Wohngruppe befindet sich im Stadtteil Poppenreuth der Stadt Fürth und umfasst insgesamt 5 Plätze. Die Betreuung erfolgt dabei in rund um die Uhr durch pädagogische Fachkräfte.

Hier geht’s direkt zur Heilpädagogischen Wohngruppe für Mädchen

Heilpädagogische Wohngruppe für Jungen

Das Angebot richtet sich an männliche Jugendliche ab 12 und 18 Jahre, gerne auch mit Schwerpunkt Fluchthintergrund. Die Wohngruppe befindet sich in der Innenstadt der Stadt Fürth und umfasst insgesamt 8 Plätze. Die Betreuung erfolgt dabei rund um die Uhr durch pädagogische Fachkräfte.

Hier geht’s direkt zur Heilpädagogischen Wohngruppe für Jungen

Inobhutnahmestelle für umA

Sicherheit und Perspektiven

Das Angebot richtet sich an weibliche, sowie männliche Jugendliche ab 12 Jahren bis zum Erreichen der Volljährigkeit. Das Angebot ist ausschließlich für die Zielgruppe der unbegleiteten minderjährigen Ausländer (umA). Die Inobhutnahme- und Clearingstelle befindet sich in der Innenstadt Fürth und umfasst insgesamt 12 Plätze. Die Betreuung erfolgt dabei rund um die Uhr durch pädagogische Fachkräfte.

Hier geht’s direkt zur Inobhutnahmestelle für umA

Betreutes Wohnen

Hilfe zur Selbsthilfe

Betreutes Wohnen ist in der Regel die Unterbringung junger Menschen in einer separaten Wohnung, die vom Träger der Jugendhilfe zur Verfügung gestellt wird, bei gleichzeitiger Gewährung praktischer Hilfen, erzieherischer Betreuung, Beratung und Sicherung des Lebensunterhalts. Aufgabe dieser Erziehungshilfeform ist es, dem jungen Menschen, der eine gewisse Selbständigkeit erreicht hat oder aus unterschiedlichen Gründen in einer Gruppe nicht mehr gefördert werden kann, ein Angebot zur Verselbständigung machen zu können.

Hier geht’s direkt zum Betreuten Wohnen

Ihre Ansprechpersonen

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten und Leistungen in der stationären Jugendhilfe?

Frau Barbara Bach und Herr Kevin Schmidt stehen Ihnen hier als Ansprechpersonen zur Verfügung.

zentrale Ansprechpersonen

Barbara Bach

Bereichsleitung Stationäre Jugendhilfe
Sozialarbeiterin B.A.
M 0160 3572290
barbarabach@kjhz.de

Kevin Schmidt

stellvertretende Bereichsleitung Stationäre Jugendhilfe
Sozialarbeiter B.A.
M 0151 16639260
kevinschmidt@kjhz.de