Suche
Generic filters
Bildung und Arbeit – Respekt 2.0

Gezielte Starthilfe für junge Menschen

Bildung und Arbeit: RESPEKT 2.0*

Die gesetzliche Grundlage des Projektes RESPEKT 2.0 bildet der § 16h des SGB II und wird in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Stadt Fürth umgesetzt. Unser Angebot richtet sich an diejenigen jungen Menschen, die durch Maßnahmen der Sozialhilfesysteme nicht oder schwer erreicht werden. In der Regel haben sie massive und multiple Probleme, sind sozial benachteiligt, individuell beeinträchtigt und kommen mit Behörden und anderen öffentlichen Institutionen nicht zurecht, sind im besonderen Maße anfällig für Sucht, kriminelle Devianz, aber auch für Apathie und psychische Erkrankungen. Mit RESPEKT 2.0 beabsichtigen wir abgekoppelte junge Menschen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren durch langfristige Beziehungen und konkreten Hilfestellungen zu erreichen und beim Aufbau einer gesicherten Zukunft zu begleiten. Vorrangig unterstützen wir die Zielgruppe dabei, die bestehenden Schwierigkeiten zu überwinden, und führen diese durch Aktivierung und Stabilisierung an eine schulische, ausbildungsbezogene oder berufliche Qualifikation heran.

* RESPEKT 2.0 wird durch das Jobcenter Stadt Fürth gefördert.

Wir begleiten junge Menschen dabei:

  • Sozialleistungen zu beantragen oder anzunehmen
  • Gewalt- und Missbrauchserfahrungen aufzuarbeiten und erforderliche therapeutische Behandlungen einzuleiten
  • Suchtproblematiken anzugehen
  • Überschuldung zu regeln
  • Bewährungsstrafe zu meistern und Delinquenz zu beenden
  • Eine Wohnung zu finden bzw. Obdachlosigkeit zu vermeiden
  • Erforderliche ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen
  • Sprach-, Lern- und EDV-Kenntnisse zu verbessern
  • Benachteiligende soziale, kulturelle und ethnische Prägungen zu verbessern
  • Verantwortungsbewusstsein für eigenes Verhalten bilden
  • Selbstwirksamkeit zu stärken

Von den Basics hin zu einer Ausbildungsstelle

In unseren Arbeitsbereichen – Schreinerwerkstatt und Hauswirtschaft – können Teilnehmenden ihre basalen beruflichen und sozialen Kompetenzen, wie Disziplin, Team- und Konfliktfähigkeit entwickeln und trainieren.

In fortgeschrittener Phase der Teilnahme unterstützen wir unsere Teilnehmende dabei die berufliche Orientierung zu erlangen und herauszufinden, welchen Beruf sie gerne ausüben möchten. Wir bereiten sie auf Praktika vor und begleiten sie währenddessen. Gemeinsam erstellen wir Bewerbungsmappen, recherchieren nach Praktikums- und Ausbildungsstellen und üben das Vorstellungsgespräch.

Das ist unser Team

Im Projekt 2.0 unterstützen uns kompetent geschulte Fachkräfte unterschiedlicher Disziplinen. In unserem Team kümmern sich Sozialpädagoginnen, ein Schreiner und eine Erziehungsberaterin um die Belange der Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Ihre Ansprechpersonen:

Bildung und Arbeit

Jakob Daum

Teamleitung
Heilpädagoge B.A.
T 0911 756628-47
M 0160 6064263
jakobdaum@kjhz.de

Tiffany Laplume

Erziehungsberaterin (sgd)
T 0911 756628-39
M 0160 94582622
tiffanylaplume@kjhz.de

André Mazur

Schreiner
Arbeitsanleiter
T 0911 756628-98
M 0160 98013838
werkstatt@kjhz.de

Katharina Siggelsten

Pädagogin M.A. (Univ.)
T 0911 756628-11
M 0171 8868508
katharinasiggelsten@kjhz.de